Stuttgart - Hochschule der Medien - 9. & 10. Mai 2014 - stuttgart.pm-camp.org @ PMCAMPStuttgart #PMCampSTR

Es geht um Veränderung …

Gruppenfoto PM Camp Stuttgart 2014

Weitere Fotos vom PM Camp Stuttgart 2014 findet Ihr auf unserem Blog: #PMCamp14STR-Schnappschüsse

Nichts ist beständiger als Unbeständigkeit. In unserer täglichen Arbeit unterliegen wir einem kontinuierlichen Veränderungsprozess: Aufgrund neuer Erkenntnisse verändert sich der Kontext für Projektpläne. Wir müssten Zielvorstellungen korrigieren - bekommen dafür jedoch kein grünes Licht von der Geschäftsleitung. Beim Kunden wechselt der Ansprechpartner. Wir fühlen uns gezwungen, Markteinführungen unserer Mitbewerber zu begegnen. Kollegen sind so mit anderen Dingen beschäftigt, dass sie keine Zeit mehr für das gemeinsame Projekt haben. Wie meistern Projektleiter diese Herausforderungen?

Wir diskutieren über die alltäglichen Herausforderungen, die mitreißenden und manchmal auch nervenaufreibenden Erlebnisse in unserer Arbeit. Wir reden sowohl über Höhepunkte und Erfolge im Projektalltag als auch über die Schattenseiten und Misserfolge. Denn Wissen teilen heißt Wissen mehren.

Das Programm unseres BarCamps rund um Projekt-Management wird von den Teilnehmern selbst gestaltet. Abgesehen von den zwei Impulsen am Morgen (dazu im Folgenden gleich mehr) , gibt es kein detailliertes vorab erstelltes Programm. Die sogenannten Sessions werden gemeinsam von allen TeilnehmerInnen während der Veranstaltung vereinbart und gestaltet. Dadurch entsteht nicht nur eine sehr lebendige Unkonferenz – wir schaffen Raum für persönliche Kommunikation auf Augenhöhe.

Sessionpläne

 

FreitagRaum ARaum BRaum CHörsaal / Aquarium
 Impulsvortrag Nadja

 

11:00 bis 12:00Michael: Workshop Einfach Komplexität beherrschenMoritz: Priorisien: Wie kann ich ein entspannter PM sein?Georg: Entspannter PL versus Erwartungshaltung 
Mittagspause

 

13:00 bis 14:00Yvonne: Führung aus dem Suppenkoma (Spiel)Gebhard: Sinnkopplung praktisch anwendenPascal Naujoks: Agiler FestpreisMichael:Ja, und ... Unerwartetes akzeptieren, Live Improvisation

 

14:00 bis 15:00Mikko: Frei von RückenschmerzMarcus: Der ideale DienstleisterAndreas: Agilität in Großprojekten
Kaffeepause

 

15:30 bis 16:30Eberhard: Kulturspezifische BesonderheitenBernhard:Veränderung begleiten ohne Kentnisse der InhalteMaik: Was zum Henker ist "no estimates" 

 

16:30 bis 17:30Heiko: PM Dienstleistungen in Zeiten der ANUOliver: Lean Produkt Development und agile TeamsRobert #Noprojects

.

SamstagRaum ARaum BRaum CHörsaal / Aquarium
 Gebhard: Wertverträge
 11:00 bis 12:00Philip: SAFe FrameworkFabian und Glenn:
Generation Game
Maik:
Business und Podcasten, Behind the scene
 
Mittagspause

.

13:00 bis 14:00Gebhard: Dein Preis

Hannah: Usability

Matthias:
Wie kann man falsche Aufwandschätzungen vermeiden?
Eberhard:
#NoProjects Ergänzende Thesen und Zahlen

.

14:00 bis 15:00Götz: NLP im PMNicole: Klassisch vs. Agil Robert: Mob Programming

 

Impulsvorträge

“Im Auge des Orkans – Change Management für Fortgeschrittene”

Keynote Nadja Petranovskaja, Mentorin und Coach aus Hamburg


© Foto: Nadja Petranovskaja

Wie begegnet ein Projekt Manager den Veränderungen, die er nicht selbst herbeigeführt hat? Und wie stellt sie/er sicher, dass das Team gut arbeiten kann? Ein richtig guter Projektmanager sorgt dafür, dass sich etwas bewegt. Nadja: “Er provoziert, intrigiert, verführt, manipuliert, besticht, erpresst, raubt aus, besteuert, erobert, schlichtet, lobt, entwickelt, katapultiert.”

Nadja Petranovskaja lebt in Hamburg. Sie ist mit dem Motto “More shiny eyes” auf besonderer Mission unterwegs. Als Mentor und Coach unterstützt sie Menschen beim Umdenken und Neustarten. Nadja: “Ich möchte mehr leuchtende Augen um mich herum erleben – das ist mein Beitrag für die bessere Welt von morgen.”

Im Auge des Orkans (Blogbeitrag mit den Präsentationsfolien von Nadja)

Video des Live-Mitschnitts: "Im Auge des Orkans - Change-Management für Fortgeschrittene"

 

“Wertverträge – Die Zeit nach den Stundensätzen”

Keynote: Gebhard Borck, Unternehmer und freier Wissensarbeiter aus Pforzheim / Barcelona

© Foto: Franziska Köppe | madiko

Projekte sind komplex. Um sie erfolgreich umzusetzen, braucht es den Raum, gestaltend zu handeln. Dennoch ist es notwendig, diese dynamische Leistung zu bewerten. Stellen wir die menschliche Leistungsfähigkeit zur Problemlösung ins Zentrum unseres Denkens, leisten Stunden- und Tagessätze uns häufig einen Bärendienst. Unsere Kunden und wir brauchen deshalb einen Weg anstatt eines Mengensatzes unseren wirklichen Wert für ein Projekt im Angebot (und im Rahmen der weiteren Projektarbeit) auszudrücken.

Gebhard Borck steht in seiner Arbeit für eine Betriebswirtschaft mit Menschen. Er kennt unterschiedlichste Unternehmen aus verschiedenen Blickwinkeln. Seit 14 Jahren begleitet er Führungskräfte darin, gelassener, zufriedener und sinngekoppelter arbeiten. In seinen Fach- und Sachbüchern informiert und provoziert er.

Wertverträge (PDF der Präsentationsfolien)

Video des Live-Mitschnitts: "Wertverträge - Die Zeit nach den Stundensätzen"

Dokumentation der Sessions

 

Blogbeiträge zum PM Camp Stuttgart 2014 & den Themen

Neuste Beiträge bitte oben einfügen. Danke (smile)

 

Fotos & Filmbeiträge

 

Twittern
  • No labels

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen