Eine Session von Klaus Hofeditz.

Klaus fragt in seiner Session nach Möglichkeiten und möglichen Geschäftsmodellen für blended learning. Können eLearning-Angebote für Seminarunternehmen eine Alternative zum Präsenzgeschäft darstellen?


Einige Aussagen, Fragen  und Meinungen aus der Diskussion:

  • Peter Addor: "Dezentralisierung erfordert ständigen Austausch und Wissensvermittlung"
  • Petra Berleb (ProjektMagazin): "Wie schaffe ich es, in meiner Berufstätigkeit meine eigene Weiterbildung unterzubringen?"
  • Bernhard Schloß: "Weiterbildung ist keine Toolfrage, sondern eher eine Frage des Mindsets."
  • Anforderungen aus Projektarbeit (diffus, ad hoc) vs. klassischer Weiterbildung (standardisierte Inhalte, formalisiert)
  • Wo liegt die Grenze von Wissensvermittlung und Wissensmanagement?
  • Klaus Hofeditz: These - Die meisten wünschen sich in Trainings geführt zu werden.
  • Bernhard Schloß: "Bloggen ist meine persönliche Weiterbildungsstrategie - Ich zwinge mich, mich mit neuen Themen auseinanderzusetzen und blogge dann darüber." (www.schlosssblog.de)
  • Bei der Vielzahl von MOOC-Angeboten geht die Übersicht verloren. Man weiß eigentlich nicht, was man von den einzelnen Angeboten halten soll und wünscht sich im Sinne von Klaus These Orientierung.
  • Teilnahmegebühren als Ablasszahlung - Gut für´s Gewissen
  • Problem der Freemium-Kultur im Web - Zahlungberetischaft  gering, wo es vermeintlich kostenlose Konkurrenz im Web gibt.
  • Wie kann man Gruppendynamik im eLearning nutzen? (Energiefluß in der Gruppe)
  • Mehrwert durch virtuelle Lerngruppen
  • Lernen hat mit Eigenverantwortung zu tun.
  • Vertrauen des Chefs ist Voraussetzung für Lernen am Arbeitsplatz
  • Entwicklung der Medien spannend. Bereits mit geringstem Aufwand sind die Produktion von YouTube-Videos, Skypen oder Online-Konferenzen mit Google Hangouts und Google Hangouts on Air möglich.
  • Die Möglichkeiten liegen in der Luft, auch wenn die tragfähigen Geschäftsmodelle noch nicht da sind. Eine Frage des Zeitpunkts, ob sie morgen oder erst in 10 Jahren da sein werden. Es ist eine Frage der Zeit, wann die "Windows of Opportunty" aufgehen. Vielleicht sind sie schon offen, vielleicht sind aber alle aktuellen Investitionen noch zu früh und verpuffen.

eLearning (Wikipedia):

Formen von Lernen, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen, z.B. im Internet,.

 

MOOC (Wikipedia):

Massive Open Online Course (deutsch massiver offener Online-Kurs), kurz MOOC, bezeichnet Onlinekurse, die für alle eingeschriebenen Studenten offen sind und große Teilnehmerzahlen aufweisen.

MOOCs kombinieren traditionelle Formen der Wissensvermittlung wie Videos, Lesematerial und Problemstellungen mit Foren, in denen Lehrende und Lernende miteinander kommunizieren und Gemeinschaften bilden können. Zu unterscheiden sind dabei xMOOCs von cMOOCs. Während erstgenannte im Wesentlichen auf Video aufgezeichnete Vorlesungen mit einer Prüfung darstellen,[1] beruhen cMOOCs auf der Idee des Konnektivismus und haben eher die Form eines Seminars oder Workshops.

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen