Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Als Einstieg in den 2. Tag des PMCampRM eröffnete Torsten Koerting mit einem Impuls-Workshop zum Project Square.

Hintergrund

Der Project Square ist ein Projekt-Canvas, das im Rahmen des Buchprojekts TurnaroundPM (voraussichtliches Erscheinungsdatum: Herbst 2013) entstand. Mit Hilfe einer Canvas wird die Aufmerksamkeit wieder weg von den Details hin zu den wesentlichen "Building Blocks" eines Projektes gelenkt

Anwendungsmöglichkeiten

  • Im Initialisierungsworkshop zur Schaffung eines gemeinsamen Verständnissen
  • Geschichten erzählen: Der Project Square hilft die Geschichte eines Projektes zu erzählen.
  • Am Beginn eines Lessons Learned Workshops zur Eröffnung
  • Zur Analyse/Diskussion eines Angebots/RFP
  • Um Sichtweisen unterschiedlicher Stakeholder zusammenzubringen (Erst erarbeitet jede Stakeholdergruppe einen Project Square für sich, dann werden die unterschiedlichen Squares einander vorgestellt und ein gemeinsamer erarbeitet.)
  • Analyse und Berücksichtigung von Inkonsistenzen und Wechselwirkungen  zwischen den Building Blocks: Z.B. Hat auch jede aufgeführte Zielgruppe tatsächlich einen Nutzen aus dem Projekt?

Der Project Square kann auf den unterschiedlichsten Ebenen Anwendungen finden, also sowohl auf Programm, Projekt, Teilprojekt als auch auf Arbeitspaketebene.

Template & Anleitung: 

Template zum Download und eine Anleitung für den ebenfalls unter Creative Commons Lizenz stehenden Project Square gibt es auf den entsprechenden Seiten der TurnaroundPM-Seite.

Tipps & Erfahrungen

  • Mit der (schriftlichen) Dokumentation geht Bedeutung verloren. Ein Canvas lebt vom Bild, dem gemeinsamen Erarbeiten und der dabei als bedeutungsvoll erfahrenen Geschichte. Zitat Roland Dürre:"Ich habe oft gesehen, wie sehr gute Ideen kaput gegangen sind, wenn man sie niederschreibt."