Die Projektplanung ist eine der Hauptaufgaben im Projektmanagement. Sie umfasst verschiedene Teilgebiete wie zum Beispiel Projektzielsetzung, Strukturplanung, Terminplanung und Kostenplanung. Wie auch in anderen Planungsaufgaben sollte auch die Planung von Projekten immer vom Groben ins Detail durchgeführt werden. Für diesen komplexen Prozess gibt es Zahlreiche Vorgehensweisen und Hilfsmittel.


MS-Project

Hierbei handelt es sich um eine Software, welche im Projektmanagment Anwendung findet. Sie dient hauptsächlich zum Planen, Steuern und Überwachen von Projekten. Die grafische Benutzeroberfläche findet unter Windows Anwendung. Die Software kann in einem Projekt bis zu 2000 Vorgänge verwalten, desweitern können diese je Aufgabe in 20 verschiedene Einsatzmittel unterteilt werden.

Die Datenerfassung erfolgt durch verschiedene Arbeitsblätter, diese werden dann als Ergebnis in Form von Balkendiagrammen und Netzplänen dargestellt. Mit dieser Software können Netzpläne interaktiv sehr einfach per Mausklick auf dem Bildschirm dargestellt werden. Auch die Auslastung von Ressourcen können sehr einfach in Histogrammen oder Ressourcentabellen erfasst und kontrolliert werden.

Ein weiterer Aufgabenbereich dieses Programms liegt in der Aufbereitung von Berichten, Tabellen, Diagrammen und Netzplänen. Somit kann mithilfe von MS- Projekt der jeweilige Projektfortschritt jederzeit genau ausgewiesen werden.

 

FX-Project

Fx-Project ist ein webbasiertes Projektmanagement- und Controlling-System auf Internet- und Intranet-Basis. Das ermöglicht ein standortunabhängiges Arbeiten und Kommunizieren für alle Projektbeteiligten ohne vorherige Installation eines Programms auf einem Rechner.
Das Planungstool unterstützt Unternehmen beginnend bei der Planung und Kostenkalkulation der Projekte, über die Ressourcenverwaltung und Zeiterfassung der Mitarbeiter, bis hin zur Rechnungsstellung. Das Tool hilft dabei, die Kostenplanung von Projekten transparent, übersichtlich und vor allem realistisch zu gestalten.
Eine kostenlose Light-Version ist mit vollem Funktionsumfang lediglich auf die Anzahl der Nutzer und Updates limitiert. Für kleine Unternehmen reicht der Umfang der reduzierten Light-Version für ein professionelles Projektmanagement aus.

 

Basecamp

Das Online-Projektmanagementtool Basecamp ist eines der bekanntesten und meist benutzten Planungstools, obwohl es völlig auf Funktionen wie Diagramme oder Tabellen verzichtet. Das englischsprachige Tool ist sehr kommunikationsorientiert, so gibt es die Möglichkeit, auf einem Messageboard Nachrichten zu hinterlassen oder die von anderen zu kommentieren. Weiter können, wenn erwünscht, auch Projektexterne, zB. Kunden, Zugriff auf ein Projekt bekommen.

Andere wichtige Funktionen im Planungstool sind To-do-Listen, Meilensteine und die Dateiverwaltung. Die einzelnen Dateien lassen sich in vielen verschiedenen Formaten austauschen, wobei die verschiedenen Versionen einer Datei nachvollziehbar bleiben. Basecamp ist zudem intuitiv nutzbar und nutzerfreundlich aufgebaut. Das Tool ist neben dem PC auch für mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones erhältlich.

 

Excel

Das bekannte Tabellenkalkulationsprogramm Microsoft Excel bietet viele Möglichkeiten um als Projektplanungstool eingesetzt zu werden. Um Sheets zur Projektplanung zu erstellen ist Kreativität und meist auch ein gewisser Zeitaufwand verbunden.

Der Einsatz von Microsoft Excel bietet einige große Vorteile gegenüber speziellen Projektmanagementprogrammen. Die Dateien kann man auf einem Großteil der Rechner öffnen und so entfällt die Anschaffung und Installation eines extra Programms. Außerdem ist der Umgang mit dem Programm weitgehend bekannt und es kann sofort, ohne Einschulung, verwendet werden.

Um den Zeitaufwand für die Erstellung von Excel Sheets zu minimieren, kann auf Vorlagen zurückgegriffen werden. Diese muss man teilweise käuflich erwerben (z.b.: www.meinevorlagen.de), man findet aber auch zahlreiche freie Vorlagen (z.B. hier Vorlage Projektplan).

 

Conject

Bietet mit pm. (ehemals conjectPM) eine internetbasierte Projektplattform, mit der die Planfreigabe, - prüfung und -verteilung sicher und zuverlässig organisiert und die Projektkommunikation lückenlos nachvollzogen werden kann. Denn: Je besser die Abläufe innerhalb eines Bauprojekts abgestimmt und eingehalten werden, umso besser ist letztlich auch die Qualität des Projekts.

Die Dokumentation aller Projektunterlagen (Dokumente, Pläne, Versionen, Planverteilerlisten und Vorgänge) erfolgt in pm. automatisch. Diese Projektdokumentation kann nach Abschluss des Projektes ganz einfach in eine Bestandsdokumentation überführt und externen Beteiligten selektiv zur Verfügung gestellt werden.

Über das Ausschreibungsmodul von pm. lassen sich Ausschreibungen papierlos und damit unkompliziert handhaben.

pm. ist eine internetbasierte Projektplattform, eine Installation ist nicht notwendig.

 

3 Comments

  1. Hallo zusammen,

    zunächst einmal möchte ich meinen Respekt zum Ausdruck bringen, was Ihr hier auf die Beine gestellt habt! Sehr schöne Übersicht!

    Wir möchten in unserem kleinen Unternehmen (28 Mitarbeiter, Sonderanlagenbau) eine PM-Softwareplattform einführen. Da wir ein kleines Unternehmen sind, möchten wir hierfür natürlich nicht viel Geld ausgeben, da sonst die Vorzüge gegenüber Excel zu schnell verpuffen würden. Ich habe mich in den letzten Wochen sehr viel mit einschlägiger Software beschäftigt. Unter anderem habe ich fast die vollständige hier auf der Seite aufgeführte Liste mit Tools abgegrast. Leider scheint es sehr schwer zu sein, an Informationen zu kommen. Nahezu alle Anbieter geizen mit Screenshots, mit welchen ich mir ein Bild über die Benutzeroberfläche machen möchte. Meistens muss man eine Online- oder Offline- Demoversion installieren, für die man persönliche Daten preisgeben muss und in Folge dann aufdringliche Vertriebler sich melden. Gut, das gehört zum Geschäftsmodell, kann ich mir aber zeitlich gesehen nicht mit 20 verschiedenen Softwaretools gönnen. Ebenso sind Pricing-Modelle teilweise sehr geheimnisvoll und undurchsichtig dargestellt, so dass man auch hier am Kontakt mit teilweise aufdringlichen Vertrieblern nicht rumkommt.

    Unsere Wünsche an eine Softwareplattform sind:

    • Der Server sollte bei uns im Haus stehen (keine Cloudlösung)
    • Kanban Board (was steht diese Woche in welchem Projekt an)
    • Planung (Gantt, PSP, Ressourcenmanagement, Anforderungsmanagement, Änderungsmanagement, idealerweise auch Kosten)
    • Fortschrittstracking (idealerweise mit Stundenrückmeldung durch die Projektmitarbeiter)
    • individualisierbare Sichten, idealerweise mit Berechtigungsmodell
    • Versionierung, Änderungshistorie, idealerweise mit Freigabeworkflow
    • Issues (auch ohne Projektzuordnung) in einer Art Workflow bearbeitbar

    Angeschaut haben wir uns schon folgende Software:

    • Mindjet Mindmanager → sehr schöne, intuitive Oberfläche, PM ist aber auf Gantt, PSP und Organigramm reduziert
    • Open Project → auch sehr schöne Oberfläche, jedoch reduziert auf Gantt
    • MS Project → zu teuer und für unsere Projekte "zu mächtig"
    • Cando → zu teuer und für unsere Projekte "zu mächtig"


    Interessant für die nächsten Tools finde ich FACTRO, BeingManagement, CoPTrack, NextProject und ]Project Open[.

    Habt Ihr Erfahrgungen mit diesen Tools gesammelt? Wäre schön, wenn Ihr ein paar Zeilen über Eure Erfahrungen damit teilen würdet und vielleicht ein paar Screenschots von der Oberfläche zeigt. Vielen Dank im Voraus


    Viele Grüße

    Matthias

    1. Lieber Matthias,

      kurz zur Einordnung: dieser Artikel entstand im Rahmen einer Seminararbeit am Johaneum Graz. und das auch nicht gestern, sonder eher vorgestern. Es gibt sicher noch viele andere da draußen, die auch ein euren Erkenntnissen gerne teilhaben würden.  Das gilt sowohl was die Produkte angeht, als auch etwaige Kriterien.. Wäre toll, wenn du uns hier oder in einem eigenen Beitrag teilhaben lassen würdest.

      Gruß

      Bernhard

  2. Hallo Herr Bauknecht,


    ich antworte für ]project-open[: Wir sind ein open source Projekt mit über 6.000 Kunden weltweit. Für Ihre Anforderungen mit < 50 Mitarbeitern sollte unsere Community Edition reichen. Sie sollten aber ein paar Tage für Konfiguration und Schulung einplanen, da ]po[ ziemlich umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten besitzt. Damit verdienen wir dann auch unser Geld...

    Zu Ihren Anforderungen im Detail:

    • ]po[ hat on-premise Installer für Windows und als Linux VM. Die können Sie hier herunterladen.
    • Ein Kanban Board gibt es in ]po[ V5.0, es ist aber etwas hässlich. In V5.1 wird es aber hübscher.
    • Ein Gantt Editor ist vorhanden mit konfigurierbaren Spalten.
    • Resourcenmanagement gibt es basierend auf prozentualer Auslastung von Resourcen als Bericht, und als "Scenario Planner" ("Passt noch ein Projekt 'rein?")
    • Anforderungsmanagement wird in ]po[ über Tickets (Typ=User Story) implementiert, die in einen Ticket Container Teil des Projekts sind. Sie werden auch im  Gantt Editor angezeigt.
    • Änderungsmanagement wird wieder über Tickets (Typ=Change Request) implementiert, siehe oben.
    • Für "Kosten" gibt es ein umfangreiches Finanzmodul inklusive Rechnungstellung, G&V, Budgets, Cash Flow und Profit Center Management. Dieses Modul nimmt die Firmenperspektive ein, geht also in Richtung ERP. Dieses Modell nennt man auch PSA (Professional Services Automation). Sie brauchen dann nur noch DATEV oder einen Steuerberater.
    • Fortschrittskontrolle gibt es über "% fertig" wie bei MS-Project, oder alternativ über "ETC" (Estimate To Complete). Fortschritt und erfasste Zeiten werden  mit in unserem Gantt Editor angezeigt. EVM/EVA (Earned Value Management/Analysis liefert eine grafische Sicht auf den Fortschritt). Weiter gibt es spezifische Berichte, z.B. für Work In Progress (WIP) / Teilfertige Leistungen. 
    • Unter "Sichten" verstehen wir in ]po[ die Spalten einer Listenansicht. Spalten können konfiguriert werden (keine Änderungen am Produktcode) und können einzeln Berechtigungen haben. Business Objekte (Projekt, User, Firma, ...) können kundenspezifische Felder bekommen, mit konfigurierbarem Wertebereich und Berechtigungen. Portlets haben einzeln Berechtigungen und sind dann nur für bestimmte Gruppen sichtbar.
    • Mir ist nicht klar was genau Sie mit "Versionierung" meinen. ]po[ hat versionierte Projektpläne (der Inhalt des Gantt Editors) mit Baselines (Grundlinien sind Versionen mit Namen). Weiter hat ]po[ V5.1 versionierte Dateien.
    • Freigabeworkflows lassen sich für sämtliche Business Objekts konfigurieren mit der ]po[ Workflow Engine.
    • Issues werden wieder über Tickets (Typ=Issue) abgebildet. "Ticket Container" können zu einem Projekt gehören oder ohne Projekt frei stehen.
    • Zu Issues können auch wieder Workflows pro Issue-Typ definiert werden. Workflows können mit einem Workflow Editor konfiguriert werden.


    Zusammenfassend würde ich sagen, dass ]project-open[ Ihre Anforderung komplett erfüllt, und ohne Lizenzkosten.

    Ich würde mich über Rückfragen freuen. Wir bieten auch eine freie 90 Minuten "Guided Tour" online-Demo an, um die Features in Aktion zu zeigen und Fragen zu beantworten.

    Meine Kontaktdaten müssten hier im openPM in meinem Profil stehen, sonst einfach an info@project-open.com schreiben.


    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Bergmann

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen