Wicked Question Game

  • Deutsch: Verzwicktes Fragen-Spiel
  • Kontext: Art of Hosting Methode
  • Zweck: Frage hinter der Frage finden (Bedeutungszusammenhänge, Sinn hinter der Frage...)
  • Ablauf:
    • Einführung (ca. 10-15 Min.)
      • Die Regeln des "Wicked Question Games" werden erklärt.
      • Ausgangspunkt bildet eine spannende Frage.
      • Die Frage wird in eine Runde mit 5 Personen eingebracht und kurz erläutert, um ein gemeinsames Verständnis der Frage herzustellen.
      • Drei Personen nehmen Platz (= Teilnehmer/innen), zwei stehen/sitzen im äußeren Kreis und hören zu (= Beobachter/innen).
      • Die Ausgangsfrage wird auf eine Moderationskarte geschrieben.
      • Ein/e Beobachter/in achtet auf die Zeit.
    • Fragephase (ca. 20-40 Min.)
      • Das Wicked Question Game beginnt. Ein Teilnehmer/in stellt die Ausgangsfrage.
      • Die Frage wird gemeinsam weiter vertieft.
      • Jede/r Teilnehmer/in des inneren Kreises (drei Personen) kann jederzeit eine Frage stellen. 
      • Jede/r Beobachter/in kann zu jedem Zeitpunkt einem der drei Teilnehmer/innen ein Signal geben, dass er/sie mitmachen möchte.
      • Der/die jeweilige Teilnehmer/in wird dann zum/zur Beobachter/in (und vice versa).
      • Das Wicked Question Game endet, wenn die Zeit abgelaufen ist oder wenn das Spiel von den Teilnehmer/innen beendet wird.
    • Reflexionsphase / "Ernte" (ca. 15-20 Min.)
      • Wie ist es uns ergangen?
      • Welche tieferen Fragen sind aufgetaucht? Was könnte der tiefere Sinn hinter der Ausgangsfrage sein?
      • Welche Frage/n liegt/liegen dahinter?
      • Eine zentrale, neu entstandene Frage könnte auf eine weitere Moderationskarte geschrieben werden.
      • Die Ausgangsfrage und die neue Frage werden einander gegenüber gestellt.
      • Was tun wir mit der neuen Erkenntnis? Welche Konsequenzen könnten sich ergeben?
      • Abschluss und Dank an die Teilnehmer/innen + Beobachter/innen.
  • Regeln:
    • Es dürfen ausschließlich Fragen gestellt werden. (sprich keine Antworten, nur Fragen)
    • Das Gespräch wird nur über offene Fragen strukturiert.
    • Alle Beteiligten können sich jederzeit mit Fragen einbringen.
    • Keine rhetorischen Fragen!
    • Die Fragen werden "in die Runde" gestellt und nicht an einzelne Teilnehmer/innen.
    • Seine Wicked Question Game Session dauert zwischen. 10-20 Minuten.
Twittern
  • No labels

2 Comments

  1. Hallo zusammen,

    aus meiner Sicht ist der zeitliche Ablauf in der Einführung schlicht zu kurz.

    Ich brauche z.B. schon enige Zeit um aus einem Closed-Mode(Fokus auf eine Aufgabe) in den Open-Mode(kein spezieller Fokus) zu kommen, damit ich in der Lage bin sinnvoll und mit meinen Sinnen bei der Aufgabe zu sein. Ich könnte jetzt schon sagen, dass es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit so ist: Wenn die Runde vorbei ist nach ca. 75 Minuten, da fange ich erst an sinnvolle Fragen zu stellen.

    Aus meiner Sicht also wäre der Vorschlag die Einführungsphase deutlich anzuheben.

    Schließlich sollen ja gute Fragen bei rumkommen und nicht abgefragt werden, wer sich zufällig gerade im Open-Mode befindet (smile).

    Und ich gehe von aus, dass man auch nicht eine Runde haben möchte, wo der eine den anderen versucht mit Fragen zu übertreffen.

    Ich wünsche einen schönen Nikolaus!

    Frank (smile)

    1. Hi Frank,

      Vorschlag: ausprobieren, Erfahrungen hier teilen, und dann können wir alle voneinander lernen (wink)

      CU! Stefan

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen