Um den Umgang mit psychischen Belastungen/Beanspruchungen ging es in einer Barcamp-Session auf dem PM-Camp 2012 in Dornbirn. Die Session wurde moderiert von Stephan List.

Begriffsklärung (aus Stephans Blog):

Wie geht ihr mit psychischen Belastungen/Beanspruchungen um?

Diese frage stellte Stephan an die Barca mp-Teilenehmer.

Hier einige Antworten und Hinweise aus der Diskussion:

  • Roland Dürre sucht Eustress.
  • Stress ist situationsbezogen.
  • Bewegung und positive soziale Kontakte als Selbstschutz und Ausgleich.
  • Stress ist nicht fremd-, sondern selbstgemacht. wir machen uns selber Stress.
  • Verantwortung übernehmen als Gegenmittel
  • Olaf Hinz wies darauf hin, dass es neben einem indidiviuduellen auch einen "Organizational Burn Out" gibt.
  • Olaf Hinz: "Organisationen verpissen sich, in dem sie alles auf die individualpsychologische Ebene schieben." und sich so um ihre Verantwortung drücken. Wie er das begründet, findet sich im Lotsenblog unter "Der Beitrag von Organisationen zum Burn-out Phänomen"
  • Doch genau das fordert Stephan List: "Die Organisation nicht aus der Verantwortung lassen."

Weitere Infos

Stephan List: "Danke an alle Teilnehmer. Ich bleibe am Ball! :-))"

2 Comments

  1. Ich hab einen link hinter einem meiner Zitate eingefügt (damit das in der Diskussion entstandene flapsige "verpissen" auch ein wenig fundiert wird)...

    1. Willkommen zurück vom PM Summit!

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen