These

Einfach Komplexität beherrschen - Ein Widerspruch in Sich, oder die einzige "richtige" Lösung 

Hintergrund

Es ist äußerst Fraglich ob Komplexität überhaupt beherrscht werden kann, oder ob man Ihr nur

  • begegnen,
  • sich in darin bewegen,
  • oder zurechtfinden,
  • daran scheitern,
  • oder diese "einfach" beherrschen kann. Wo Einfach doch das Gegenteil von Komplex ist.

Meine Session auf dem PM Camp STR 2014 stellte diese Frage in den Raum. Dazu nun eine Gedanken zum Rekapitulieren und zur Diskussion:

Aufgefallen ist mir, dass Branchen abhängig eine Elementar andere Denke bezüglich dem, was unter Komplexität zu verstehen ist vorhanden ist. 

Ein Teil des Workshop Session war, eine Gruppenarbeit zu dem Thema " Wie kann Komplexität beherrscht werden?" Dazu haben sich zwei Gruppen jeweils 

unterteilt in "Soft - und Hard Skills" Gedanken gemacht und die Ergebnisse anschließen präsentiert.

Die Hard Skills Ergebnisse waren:

  • Verhalten der Elemente beeinflussen
  • Elemente Clustern, dadurch Selbstorganisation fördern
  • Probieren
  • Agiles PM
  • Eine Zusammenfassung ist nicht möglich

ergänzend zu nennen sind hier z.B.

  • System Dynamics, bzw. Vernetzes Denken
    • insbesondere Modellierung mit Vensim, Consideo, etc....

  • Vesters Biokybernetische Regeln, Sensitivitätsanalysen
  • Viable System Model
  • Viable System Approach
  • St. Gallener Managementmodel

 

Die Soft Skills Ergebnisse waren:

  • Teamgeist
  • Kommunikation
  • Offenheit
  • Toleranz
  • Kompromisse
  • Motivation
  • Vertrauen
  • Werte 
  • Mentorship
  • Mensch
  • Intuition
  • Situation

dem ist wohl außer Sinnkopplung, nichts hinzuzufügen.

Als Abschluss, habe ich noch einige "einfache" Heuristiken zur Beherrschung von Komplexität vorgestellt. Diese sind:

  • Take the best (Ausschluß irrelevanter Infos) - Ausschlußstrategie
  • Tit for Tat/ Tit for Two Tat (Wie du mir, so ich Dir) - Kooperationsstrategie
  • Einfacher Rahmen (z.B. Zehn Gebote) - Rahmenstrategie
  • Maximierer vs Satisficer (z.B. Pareto Prinzip)- Paretostrategie

Aus der Diskussion möchte ich nun einige, so hoffe ich "streitbare" Thesen ableiten.

Diese lauten:


These 1: Komplexität kann einfach beherrscht werden.

These 2: Es ist ein einheitliches (branchenübergreifendes) Komplexitätsverständnis notwendig. - (Davor ist keine Diskussion sinnvoll)

These 3: Die Menschen wissen zu wenig über Komplexität - der Begriff wird inflationär und unwissend verwendet.

These 4: Komplexität kann reduziert und erhöht werden.

These 5: Nur wer nichtlinear Denken kann, kann Komplexität begreifen.

These 6: Um der Komplexität zu begegnen, brauche ich Managementmodelle.

These 7: Mann kann mit Komplexität auf Basis von Erfahrung und Intuition zurechtkommen.

These 8: Mann muss Komplexe Systeme Modellieren um deren Verhalten zu erahnen.

 

 

  • No labels

1 Comment

  1. War eine interessante Session. Vor einiger Zeit hatte ich mir auch ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht, speziell zur Gegenüberstellung komplex und kompliziert (was durchaus manchmal verwechselt wird) und einen Blog-Artikel dazu geschrieben.

    Bzgl. These 7 & 8 muss ich jetzt aber zur Ehrenrettung des größeren Teils der Bevölkerung doch etwas reingrätschen. Auch Frau, nicht nur Mann, kann mit Komplexität umgehen (SCNR). Aber Du wolltest den "Streit" ja (wink)

Dieser Inhalt von openPM steht unter einer Creative Commons Lizenz (CC BY 3.0) und kann frei verwendet werden unter Namensnennung durch Link auf http://openpm.info. Unpassende Inhalte, insbesondere Verstöße gegen Urheberrechte, bitte via info@openpm.info melden. Weitere Informationen unter Nutzungsbedingungen