Moderation

Thomas Michl

Thema: "Überlebensstrategien" in (hoch-)bürokratischen Organisationen

Aus Sicht des Freiberuflers = "Externen"

Aus Sicht des Angestellten = "Internen"

Für Beide gilt:

Weitere Notizen:

Fazit: 

Grenzen erkennen und nicht verbrennen lassen. Auch "Stehaufmännchen" kommen an ihre Grenzen. Sich daher über die kritische Linie bewusstsein, diese definieren und wird diese erreicht/überschritten Konsequenzen ziehen. Der letzte Schritt kann schmerzhaft (Gefühl zu scheitern) sein, aber das Eingeständnis des Erreichens der Schmerzgrenze heißt nicht, dass man versagt hat. Vielmehr anerkennt mensch die Faktenlage.


Referenz: 

Das Ministry of Silly Walks entstammt einem Sketch der britschen Komiker von Monty Python.