Ausgehend von einigen Inputs des Cynefin & Life Cyncelor entstand diese Session von @schlossblog und @ralfsiegfried

Am Vortag hatte Ralf die Frage gestellt nach der Umsetzung von BIM (Bauprojektmanagement) und insbesondere der Berücksichtigung agiler Ansätze. Bernhard hat dann andere Inputs wie das Cynefin-Modell oder Barbara Buckschs Hinweis darauf, dass auf Architekturebene auch im Agilen sequentielle Sequenzen Sinn machen können, mit der Life Cycle-Betrachtung in einen Kontext gestellt.

Ausgangspunkt waren also einige Überlegungen:

•Cynefin

•Klassisch  vs. Agilhttps://de.wikipedia.org/wiki/Cynefin-Framework

•Rahmen für agile Projekte

•Hybrides PM

Geht BauPM mit BIM auch agil?

(1) Life Cycle Betrachtung

Ein Life-Cycle-Betradchtung führt uns weg von einem linearen Modell hin zu einem nicht-linearen Modell mit Schleifen. Die Zielsetzung kann sich im Laufe der Zeit ändern.

(2) Cynefin

Das Cynefin-Modell unterscheidet zwischen eunfachen, komplizierten, komolexen und chaotische Domainen,

 

Hinter diesen Domainen stecken handfeste Prämissen:

•Chaotisch  ==> nicht planbar ===> agil
•Komplex ==> nicht planbar ==> agil
•Kompliziert ==> planbar von Experten ==> klassisch
•Einfach ==> planbar ==> beliebig

(2) Ideale Welt

In einer idealen Welt lassen sich Cynfein und Life Cycle Berachtung kombinieren:

(Achtung! Neuer Inhalt.)

(3) Beispiele

Das Modell eine rwalen Welt  lässt sich auch auf andere konkrete Szenarien übertragen: z.B. auf den Berliner Flughafen BER:

 

Auch auf andere Szenarien lässt sich die Betrachtung anwenden, hier z.B. auf ein Atomkraftwerk:

(3) Fazit

Die Überlegungen zeigen: